WestfalenAkademie

Donnerstag, 20.10.2022

Uhrzeit:
Von 17 bis 19 Uhr

Seminarort:
Digitales Seminar

Referent*in:
Dr. Beate Bollmann, Museumsberaterin

Teilnahmebetrag:
kostenlos

> zur Anmeldung

< zurück

Gewinnung von Freiwilligen

Vereine und die bei ihnen angesiedelten Kulturorte, wie beispielsweise kleine Museen, sind relevante Orte der Gemeinschaft. Sie bieten Teilhabe und Vernetzung und leisten wichtige Beiträge zu Erhalt und Gestaltung von Lebensqualität vor Ort. Gegenwärtig stehen Vereine jedoch vor großen Herausforderungen, etwa mit Blick auf die Auswirkungen des demografischen Wandels. Vor allem Heimat- und Geschichtsvereine und die vereinsgetragenen Kulturorte haben Strukturprobleme und Nachwuchssorgen, da die Altersstruktur in diesen Vereinen in der Regel hoch ist und sich immer mehr Aufgaben auf nur wenige besonders aktive Freiwillige konzentrieren.

Die Mitwirkung von Ehrenamtlichen an kulturellen Prozessen spielt heute eine wichtige Rolle und verschafft den Einrichtungen den direkten Kontakt und Rückhalt in der Bevölkerung. Da aber viele Vereine Nachwuchssorgen haben, wird in diesem Zusammenhang gern von der „Krise der Ehrenamtlichkeit“ gesprochen. Die Bereit­schaft zur Übernahme gemeinnütziger unbezahlter Arbeit hat jedoch keineswegs nachgelassen. Für ehrenamtliches Engagement gibt es immer noch ein großes ungenutztes Potenzial. Denn freiwilliges Engagement hat nach wie vor einen hohen gesellschaft­lichen Stellenwert und ist auch bei den Jüngeren unverändert vorhanden. Die Frage ist nur, wie die Vereine dieses Potenzial nutzen können.

Das Online-Seminar bietet eine Einführung in die Situation des Ehrenamtes in Deutschland. Mit einem Blick auf die heutigen Anforderungen im Umgang mit Ehrenamtlichen lädt es zur Diskussion über die Motivation der „neuen“ Freiwilligen ein. Im gemeinsamen Gespräch soll es darum gehen, welche Anreize die Vereine für ehrenamtlich Tätige schaffen und wie sie Freiwillige für die Mitarbeit und ehrenamtliche Funktionsträger*innen für die Vereinsvorstände akquirieren können. Dabei können bisherige Erfahrungen ausgetauscht und reflektiert werden.

Referentin: Dr. Beate Bollmann

Dr. Beate Bollmann ist selbstständige Museumsberaterin und Dozentin in den Bereichen Museumsmanagement, inhaltliche Konzeption, Vermittlung und praktische Museologie. Als Fachreferentin für Leitbild, Museumskonzept und -organisation ist sie im Rahmen der Museumsregistrierung des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e.V. tätig. an der Universität Oldenburg hat sie im Masterstudiengang „Museum und Ausstellung“ einen Lehrauftrag für Museumsmanagement.

  • Anmeldungen zu Veranstaltungen nehmen wir ausschließlich über das entsprechende Online-Formular entgegen.
  • Unsere digitalen Seminare werden über das Videokonferenztool Zoom durchgeführt. Dieses können Sie als Seminarteilnehmer*in kostenlos nutzen.
  • Zur optimalen Teilnahme an den Seminaren verwenden Sie bitte ein Endgerät, das über eine Kamera sowie ein Mikrofon verfügt. Sie sind jedoch nicht gezwungen, diese einzuschalten.
  • Idealerweise nehmen Sie über einen Computer oder einen Laptop teil, eine Teilnahme per Tablet oder Smartphone ist jedoch auch möglich.
  • Auf alle Funktionen von Zoom können Sie in der Regel in der Desktop-Anwendung am besten zugreifen. Eine Nutzung ausschließlich im Browser wird von uns nicht empfohlen.
  • Nach Eingang Ihrer ausgefüllten Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und Ihre Anmeldung gilt als verbindlich.
  • Vor Beginn des Seminars erhalten Sie in einer weiteren E-Mail die Zugangsdaten zum Seminar.
  • Sollten Sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um möglichst frühzeitige Rückmeldung, damit gegebenenfalls andere Teilnehmer*innen nachrücken können.
  • Ausfall von Veranstaltungen: Bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl oder in Fällen höher Gewalt behalten wir uns die Absage der Veranstaltung vor. In einem solchen Fall informieren wir Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt.