WestfalenAkademie

Dienstag, 30.04.2024

Uhrzeit:
Von 17 bis 19 Uhr

Seminarort:
Digitales Seminar

Referent/-in:
Esther Ecke, Die Ecke PR

Teilnahmebetrag:
kostenlos

< zurück

Pressearbeit für Vereine

 „Tue Gutes und sprich darüber!“ – dieser Spruch aus der PR-Arbeit ist vielen bekannt und gilt auch für Vereine und gemeinnützige Organisationen. Denn gerade für diese ist es besonders wichtig, auf Ihre Arbeit aufmerksam zu machen und auf diese Weise zum Beispiel neue Freiwillige oder Projektpartner zu gewinnen.

Wie Vereine und gemeinnützige Organisationen Pressearbeit einfach und unkompliziert in ihre Vereinsarbeit einbauen können, darüber informiert das Online-Seminar „Pressearbeit für Vereine“.

Konkrete Themen sind:

  • Nachrichtenwertfaktoren/Themen für die Presse
  • Wie arbeitet eine Redaktion? Beziehungsaufbau mit der Presse
  • Pressemitteilung vs. Pitch

 

  • Anmeldungen zu Veranstaltungen nehmen wir ausschließlich über das entsprechende Online-Formular entgegen.
  • Unsere digitalen Seminare werden über das Videokonferenztool Zoom durchgeführt. Dieses können Sie als Seminarteilnehmer*in kostenlos nutzen.
  • Zur optimalen Teilnahme an den Seminaren verwenden Sie bitte ein Endgerät, das über eine Kamera sowie ein Mikrofon verfügt. Sie sind jedoch nicht gezwungen, diese einzuschalten.
  • Idealerweise nehmen Sie über einen Computer oder einen Laptop teil, eine Teilnahme per Tablet oder Smartphone ist jedoch auch möglich.
  • Auf alle Funktionen von Zoom können Sie in der Regel in der Desktop-Anwendung am besten zugreifen. Eine Nutzung ausschließlich im Browser wird von uns nicht empfohlen.
  • Nach Eingang Ihrer ausgefüllten Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und Ihre Anmeldung gilt als verbindlich.
  • Vor Beginn des Seminars erhalten Sie in einer weiteren E-Mail die Zugangsdaten zum Seminar.
  • Sollten Sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um möglichst frühzeitige Rückmeldung, damit gegebenenfalls andere Teilnehmer*innen nachrücken können.
  • Ausfall von Veranstaltungen: Bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl oder in Fällen höher Gewalt behalten wir uns die Absage der Veranstaltung vor. In einem solchen Fall informieren wir Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt.